Blumen gelten seit jeher als sichtbare Zeichen der Liebe zwischen Menschen. Aus diesem Grund spielen florale Botschafter auch am großen Tag eines „Ja“ zweier Menschen eine wichtige Rolle. An der Hochzeitsfloristik ist immer zu erkennen, welchen Wert ein Brautpaar auf Gefühle, Emotionen, das Schöne und die Liebe legt.

Blumenschmuck zur Hochzeit nimmt innerhalb der Floristik einen immens breiten Raum ein. Da Blumen als natürliches Symbol der Liebe zu den wesentlichen Bestandteilen einer Hochzeit zählen, haben sich unzählige Varianten in der Hochzeitsfloristik herausgebildet.
Allein für den Brautstrauß gibt es heute hunderte Variationen – vom Armbrautstrauß über Herzbrautstrauß und Klassischen Biedermeyer bis zum Zepterstrauß. Dazu können Brautleute und Gäste einer Hochzeit im wahrsten Sinne des Wortes von Kopf bis Fuß mit Blumen verziert werden: z.B. mit floralem Haarschmuck, Corsagen (Ansteckblumen am Kleid der Braut und am Anzug des Bräutigams) oder Kränzchen für Blumenkinder und Brautjungfern. Alle Gäste können mit Blumen ausstaffiert werden. Die wichtigen Orte, an denen sich das Brautpaar aufhält, sollen ebenfalls floral geschmückt werden. So zieht sich ein floraler Faden von der Kirche oder dem Standesamt bis zur Festtafel. Auch das Hochzeitsgefährt wird passend geschmückt, egal ob Kutsche, Kleinwagen oder elegante Limousine.
Ein guter Florist berät ausführlich und findet für jedes Brautpaar genau das Richtige. Sie merken schnell in einer ersten Beratung, ob das Gespür für Farben und Formen Ihre Wünsche widerspiegelt.

Unsere Empfehlung
Blütenwerk Cottbus
Mühlenstr. 14, 03046 Cottbus
Telefon 0355 796587
www.bluetenwerk-cottbus.de

Tipps zur Floristik

Vorgespräch: Spätestens zwei Monate vor der Hochzeit sollten Sie mit einem Floristen Ihre Wunschliste besprechen. Eine genaue und detaillierte Absprache reicht dann 3-4 Wochen vor der Hochzeit aus. Als Eckdaten benötigt der Florist außer dem Termin das Budget für Floristik und evtl. zusätzliche Deko, die Lieblingsblumen, die Lieblingsfarben, Besonderheiten der Hochzeitslocation oder des Hochzeitsgefährts sowie besondere Wünsche.

Checkliste: Das will der Florist wissen
Wie sieht das Brautkleid aus (Schnitt, Stoff und Farbe)?
Welche Farbe haben Anzug & Accessoires des Bräutigams?
Wie große sind Braut und Bräutigam?
Welche Figur hat die Braut?
Welchen Charakter trägt die Hochzeit, gibt es ein Thema, ein Motto oder andere Vorgaben?
In welchem Rahmen soll gefeiert werden?
Können Elemente der Hochzeit in die Floristik eingebunden werden (z.B. Stoffrest des Brautkleids als Kordel für den Brautstrauß)?

Farbwahl: Achten Sie bei der Floristik auf die Jahreszeit und die Farben der Hochzeit. Nicht zu jeder Jahreszeit sind alle Blumenarten erhältlich – und sie wirken auch am besten zu einer Jahreszeit, in die sie auch gut passen. Blumen sind wesentlicher Bestandteil der Farben einer Hochzeit – nicht selten ist die Wahl der Floristik ausschlaggebend für das gesamte Erscheinungsbild und die Deko der Hochzeitstafel und der Hochzeitslocation. Gute Floristen haben ein Gespür auch für diese Bereiche. Deshalb empfiehlt sich, frühzeitig mit einem Floristen zu sprechen und zu planen.

Brautstrauß und Ansteckblume: Die Jahreszeit und das Brautkleid sind die Hauptkriterien für die Gestaltung des Brautstraußes. Auch hier sollte eine Blume – meist die Lieblingsblume der Braut – den Ton angeben. Sie sollte sich beim Bräutigam als kleines Anstecksträußchen am Revers widerspiegeln. Dieses Anstecksträußchen kann sich auch bei den Vätern der Brautleute, den Trauzeugen und sogar allen männlichen Gästen einer Hochzeit wiederfinden. Wichtig: deshalb sollte die ausgewählte Blume auch zur Farbe des Anzugs des Bräutigams passen.

Mehr als Blumen: Floristen bieten über Blumen hinaus viele Ideen für die Ausstattung einer Hochzeit. Es ist toll, wenn Akzente und Deko einen Wiedererkennungscharakter besitzen und alles aufeinander abgestimmt ist. Sehr beliebt sind dabei momentan ausgerechnet Naturmaterialien, wie z.B. kleine Vogelhäuschen aus rauem, geweißtem Holz, evtl. mit Teelichtern bestückt.

Symbolcharakter: Hat eine Blume eine besondere Bedeutung für das Brautpaar oder die Braut? Dann nutzen Sie diese doch als optischen Hingucker mit Symbolcharakter. Eine Blume kann sich als Stilelement konsequent durch das gesamte Erscheinungsbild einer Hochzeit ziehen – von der Einladung über die Tischdeko bis zur Raumgestaltung. Sie wird der Ehe und sicher auch späteren Geschenken und Feiern einen floralen Faden mit tollen Erinnerungen geben.